zur Navigation springen

Schule : Mädels, keine Angst vor Zahlen und Formeln!

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Viele Schülerinnen reden sich ein, dass sie kein Mathe können. Aber das stimmt nicht. Sie müssen es nur versuchen und an sich glauben.

Minus, Plus, Malnehmen, Teilen: „Hau mir bloß ab damit, ich kann das eh nicht!“, das denken sich viele Schüler in Mathe. Sie trauen sich in dem Fach einfach nichts zu. Besonders bei vielen Mädchen ist das so. Das haben Experten herausgefunden. Gestern stellten sie die Ergebnisse einer großen Studie vor. Und die sagt: Mädchen meinen häufiger als Jungs, dass sie einfach nicht gut in Mathe sind. Auch die, die eigentlich super im Rechnen sind. Deshalb wollen viele von ihnen auch später im Beruf lieber nichts mit Mathe, Technik, Chemie oder ähnlichen Dingen zu tun haben. Warum ist das eigentlich so? Eine Erklärung könnte sein, dass es noch immer weniger Frauen als Männer in solchen Berufen gibt, sagt ein Fachmann. Die Mädchen hätten also nicht so viele Vorbilder in diesen Jobs. Manche hörten wohl auch zu Hause, dass Mathe eher nichts für sie sei. Also wenn die Mutter ihrer Tochter zum Beispiel erzählt: „Ich war früher auch schlecht in Mathe.“ Der Experte rät: Auch Mädchen sollten in Mathe an sich glauben, denn sie können das genauso gut wie Jungs. Sein Tipp: Sich viel melden, mitrechnen – und nicht glauben, dass man es eh nicht versteht!

zur Startseite

von
erstellt am 06.Mär.2015 | 05:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen