zur Navigation springen

Tiere : Lucy aus dem blauen Beutel

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Lucy ist ein Bürsten-Känguru und lebt in einem blauen Beutel. Den hat Anna-Lena Hohmann gehäkelt. Sie ist Tierpflegerin im Zoo der Stadt Duisburg und kümmert sich um Lucy. Denn die Mutter des kleinen Hüpfers ist gestorben. Deswegen hängt Lucy 24 Stunden am Tag in dem blauen Beutel um Anna-Lena Hohmanns Hals. „Unter dem T-Shirt“, sagt die Tierpflegerin.„So bekommt sie meine Körperwärme, und sie hört meinen Herzschlag.“ Das ist wichtig für kleine Beuteltiere.

Ein kleines Bürsten-Känguru aufzuziehen, ist eine Menge Arbeit. Die Tiere sind munter, wenn es draußen dunkel ist. „Ich bin müde“, sagt Anna-Lena Hohmann. „Es macht mich nachts ständig wach.“ Vier bis fünf Mal am Tag muss sie das Tier auch füttern. „Es bekommt eine ganz spezielle Beuteltiermilch.“ Ganz am Anfang fütterte die Tierpflegerin Lucy sogar alle zwei bis drei Stunden. Mittlerweile frisst Lucy aber auch schon feste Dinge wie Karotten, Pilze, Bananen und Kartoffeln. Lucy wird wohl noch etwa zwei bis drei Wochen bei Anna-Lena Hohmann leben. Wenn sie alleine Wasser trinkt und genug frisst, kommt sie wieder in den Zoo.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Nov.2015 | 01:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen