Beruf : Lokführer gesucht!

Es gibt nicht genügend Lokführer in Deutschland.
1 von 2
Es gibt nicht genügend Lokführer in Deutschland.

Jede Menge Technik und jeden Tag unterwegs: So macht das Arbeiten Spaß.

shz.de von
05. Januar 2018, 12:37 Uhr

Was willst du später mal werden? Früher haben viele Kinder diese Frage mit Lokführer beantwortet. Heute scheint das anders zu sein, denn: Es gibt in Deutschland zu wenig Lokführer. Das ist nicht nur für Bahn-Firmen ein Problem.

Wenn mal ein Lokführer krank wird, ist es schwierig, Ersatz zu finden. Manchmal fallen deswegen sogar Züge aus. Lokführer werden also dringend gesucht. Deswegen sollen jetzt auch Quereinsteiger zur Bahn kommen.

Quereinsteiger sind Menschen, die eigentlich einen anderen Beruf gelernt haben. Das könnten zum Beispiel Lastwagen-Fahrer und Auto-Mechaniker sein. Sie lernen dann, wie man eine Lok fährt.

Bahn-Betreiber denken sich Sprüche aus, um neue Lokführer anzulocken.

Einer lautet: „Wer kann schon von sich behaupten, mit zwei Händen 165 Tonnen zu bewegen?“ Ziemlich clever! Mit den 165 Tonnen ist das Gewicht eines Zugs gemeint. Dieser Zug wäre ungefähr so schwer wie 33 Elefanten. So ein Gewicht kann man wirklich nicht mit zwei Händen bewegen. Es sei denn, man sitzt in einer Lok.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen