zur Navigation springen

Ausstellung : Lindbergh – die fliegende Maus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein Hamburger Zeichner schickt eine Maus in die Lüfte. Zu sehen gibt es das in einem neuen Buch, in einer Ausstellung und online in einem Film.

shz.de von
erstellt am 25.Jan.2014 | 03:19 Uhr

Einige Menschen können einfach alles. Naturwissenschaften fliegen ihnen ebenso zu wie Musik und Komposition. Kunst und Malerei gehören zu ihren Leidenschaften und spannende Geschichten erfinden sie beim Spazierengehen. So einer ist auch der 31 Jahre alte Torben Kuhlmann. Mit dem Buch „Lindbergh: Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ schloss er vor zwei Jahren sein Studium der Buchillustration in Hamburg ab. Nun gibt es sein erstes Bilderbuch überall zu kaufen. Und in Hamburg werden Torben Kuhlmanns Bilder groß ausgestellt: Bis zum 23. März sind sie im Altonaer Museum zu sehen.

Manchmal erleben die Kleinsten die größten Abenteuer. Davon erzählt „Lindbergh“. Es spielt zu einer Zeit, in den frühen zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, als in deutschen Haushalten eine bösartige Erfindung Einzug feierte: Die Mausefalle. Das bis dahin sorgenfreie Leben eines belesenen, wissbegierigen kleinen Nagers wird schlagartig sehr einsam. Entweder sind die Artgenossen der teuflischen Erfindung zum Opfer gefallen, oder ausgewandert in die USA. Das versucht auch die kleine Leseratte, pardon Maus, doch sie kommt zu spät. Die Schiffe im Hamburger Hafen werden von hungrigen Katzen bewacht und fahren ohne die Maus übers Meer. Doch der mutige Mäuserich überwindet Gefahren und nimmt Rückschläge als Herausforderung an, um dann doch noch die unglaubliche Reise über den Ozean in einer fliegenden Kiste anzutreten. Das zeigt Torben Kuhlmann in geradezu magischen Bildern einer vergangenen Zeit.

Er verbindet Tusche mit feinem Federstrich. Seine Bilder ziehen einen an und mitten hinein in das Abenteuer einer tapferen, kleinen Maus, dem Traum vom Fliegen und einer besseren Zukunft.

Torben Kuhlmanns Traum für die Zukunft ist, seine Bilderbücher auf der großen Kinoleinwand auferstehen zu lassen. Die Musik dazu würde er selbst komponieren und arrangieren. Dass er das Zeug dazu hat, zeigen zwei dreieinhalbminütige, hinreißende Trailer zu Lindbergh. Einen Link dazu findest du hier.

Torben Kuhlmann, „Lindbergh: Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“. Ab 5 Jahren. 96 Seiten. 17,95 Euro. Verlag: Nordsüd.

Die Ausstellung: Kinderbuchhaus im Altonaer Museum, bis 23.3., Museumstraße 23 (Bhf. Altona), Eintritt 6 Euro, bis 17 Jahre frei, Di–So 10–17 Uhr. Internet: www.altonaermuseum.de



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert