zur Navigation springen

Tiere : Kuscheln mit einem Sandberg

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Anjuli hat nicht nur einen Namen bekommen, sondern nun auch einen Sandberg! Sie hatte zwar nicht Geburtstag, aber dafür Weltelefantentag!

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2015 | 05:05 Uhr

Elefanten-Baby Anjuli fand gestern eine Überraschung im Außengehege: Dort war ein großer Sandberg aufgeschüttet worden, mit frischem, losen Sand. Für Anjuli war das etwas Neues. Neugierig spielte sie darin herum.

Den Sand bekamen die Elefanten im Tierpark der Stadt Hamburg zum Weltelefanten-Tag. Der ist immer am 12. August. An diesem Tag soll auf die grauen Tiere aufmerksam gemacht werden. Sie sind bedroht, vor allem, weil Menschen sie töten, obwohl das verboten ist.

Für die Elefanten ist der lockere Sand eine Abwechslung. Viele Zoos lassen sich immer wieder etwas einfallen, um die Tiere zu beschäftigen. „Die Elefanten sollen unterschiedliche Dinge erfühlen und ihr Gehirn beschäftigen“, sagt eine Mitarbeiterin des Zoos.

Der Sandberg bleibt jetzt, bis die Elefanten ihn plattgespielt haben. Erneuert wird er danach nicht. „Nach einer Woche wäre er nichts Neues mehr für die Tiere“, erklärt die Mitarbeiterin von Hagenbecks Tierpark.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen