Kultur : Kunst aus Zahnstochern

Tiere, Menschen und eine Straßenlampe im Miniformat: Ragna Reusch-Klinkenberg macht mit Zahnstochern Kunst.
Foto:
Tiere, Menschen und eine Straßenlampe im Miniformat: Ragna Reusch-Klinkenberg macht mit Zahnstochern Kunst.

Giraffen, Hühner und Menschen in XXS.

shz.de von
17. Oktober 2014, 01:21 Uhr

Mit Zahnstochern kann man sich nach dem Essen die Zähne säubern. Es gibt auch Leute, die einfach so auf den dünnen Stäbchen aus Holz herumkauen. Ragna Reusch-Klinkenberg macht mit Zahnstochern etwas anderes: Kunst. Sie ist Bildhauerin und schnitzt winzige Figuren. Für ihre Arbeit braucht die Künstlerin nicht viel: ein kleines Messer, ein bisschen Farbe und natürlich eine ruhige Hand. Wer die Figuren betrachten will, sollte sehr gute Augen haben oder eine Lupe – so winzig sind sie. Auch mit Bleistift-Minen hat die Künstlerin schon gearbeitet. Daraus schnitzte sie so manchen berühmten Politiker.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert