Kultur : Künstler lassen Kunstwerke quaken

<p>Cherubine werden die kleinen Engelchen auf dem berühmten Bild der Sixtinischen Madonna genannt. Doch im Original sehen sie etwas weniger aus wie Tick, Trick und Track.</p>
1 von 2

Cherubine werden die kleinen Engelchen auf dem berühmten Bild der Sixtinischen Madonna genannt. Doch im Original sehen sie etwas weniger aus wie Tick, Trick und Track.

shz.de von
11. September 2015, 01:33 Uhr

Haha, wie lustig! Wer hat denn den kleinen Cherubinen einen Entenschnabel verpasst? Diese kleinen Engelchen gehören zu einem weltberühmten Gemälde – eigentlich. Doch Künstler hatten eine andere Idee. Sie haben das Bild nachgemacht und den Cherubinen Entenschnabel ins Gesicht gesetzt. Das Bild gehört zu einer besonderen Ausstellung. In der dreht sich alles um berühmte Kunstwerke und Comic-Enten wie Daisy, Donald und Dagobert. Auch die berühmte Mona Lisa hat dort ein neues Gesicht bekommen. Ab Sonntag ist die „Duckomenta“ in Baden-Württemberg zu sehen. Duck ist das englische Wort für Ente.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen