zur Navigation springen

Im Garten : Krümeliger Rhabarberkuchen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Diese Woche verarbeiten die Villekula-Gärtner die roten Rhabarberstängel zu einem leckeren Crumble, den sie in ihrem Lehmofen backen.

shz.de von
erstellt am 03.Jun.2016 | 01:00 Uhr

Schon wieder ist die Zeit wie im Flug vergangen, und die Gartenkinder kommen auf das Villekula-Land gestürmt. Beim letzten Mal haben sie wunderschöne Beton-Abdrücke von den Rhabarberblättern gemacht, mit denen sie einen Weg gepflastert haben. Aber am Rhabarber ist ja noch mehr dran als die großen Blätter.

Das, was man beim Rhabarber essen kann, ist der grün-rötliche Stengel. Allerdings sollte man den Rhabarberstiel vor dem Verzehren schälen, denn die Schale zieht unglaublich viele Fäden. Die bleiben dann zwischen den Zähnen hängen, und das sieht ganz schaurig aus.

Gesagt getan, die Gartenkinder ziehen die vielen kleinen Fäden vom Rhabarberstängel ab und schneiden ihn dann in etwa zwei Zentimeter kleine Stücke. Damit machen wir Rhabarber-Crumble. Crumble bedeutet so etwas wie Zerkrümeln auf Englisch, denn dabei krümelt man die Streusel über die Früchte.

Du brauchst:
250 g Butter
250 g Zucker (man kann hier gut braunen Zucker verwenden)
1 Pkt. Vanillezucker
2 Prisen Salz
400 g Mehl (gern Dinkelmehl)
100 g Haferflocken

So geht’s:
Wir kneten alles zu einem krümeligen Teig zusammen. Dann fetten wir mit dem Butterpapier eine Auflaufform oder ein hohes Backblech ein und verteilen die Hälfte des Teigs als Boden darauf.

Danach kommen rund 800 Gramm geschälter und geschnittener Rhabarber locker verteilt auf den Boden. Nun wird der Rest des Teiges auf dem Rhabarber verkrümelt, so dass es wie riesengroße Streuseln aussieht.

Die Gartenkinder schieben das ganze dann natürlich in den Lehmofen und warten, bis die oberen Streusel knusprig braun werden.

Im Ofen dauert es etwa 30 Minuten bei 200 Grad.

Hmmmm… einfach köstlich!

Das ist Villekula:

Auf einer großen Wiese am Rande Flensburgs gärtnert Tjorven Reisener gemeinsam mit Kindern im Villekula-Garten.

Jeden ersten und dritten Sonnabend im Monat treffen sie sich dort von 10 bis 13 Uhr, also auch morgen. Jeder kann

mitmachen. Ihr findet den Villekula-Garten in Flensburg im Quakenweg 20.

Mehr Informationen gibt’s im Internet unter: www.villekula.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen