Weihnachten international: Kolumbien : Krippenspiel mit Tradition

1 von 1

In Kolumbien halten die Weihnachtsbäume lange - weil sie aus Plastik sind.

shz.de von
22. Dezember 2009, 07:52 Uhr

Bogota | Hallo, ich bin Marei. Ich lebe seit mehr als einem Jahr in Kolumbien, in der Hauptstadt Bogota. Anfang November gehen wir schon den Weihnachtsbaum kaufen. Der überlebt solange im Wohnzimmer, weil er aus Plastik ist. Der Baum wird mit roten oder grünen Tropfen oder Kugeln aus Glas dekoriert. Seine Spitze ziert ein Stern. Später werden Lichterketten angebracht, häufig in bunten Farben. Wichtiger als der Weihnachtsbaum ist allerdings das Krippenspiel. Die Figuren werden meist in der Familie weitergegeben. Anfang November werden die hundert oder mehr Figuren aufgestellt. Da gibt es Schafe, Hirten, Kühe, Schweine, Pferde, manchmal auch Lamas. Nur Jesus wird erst am 24. Dezember in seine Krippe gelegt und die drei Könige nähern sich von weitem, bis sie am 6. Januar von ihren Kamelen steigen und Maria und Josef ihre Geschenke überreichen.

Am 24. Dezember besucht die ganze Familie den Gottesdienst. Anschließend gehen alle nach Hause und es werden Weihnachtslieder gesungen, um die Geburt Jesus Christus zu feiern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen