Tiere : Krähen fressen, was übrig bleibt

Die Krähe darf auch Süßes essen.
Foto:
Die Krähe darf auch Süßes essen.

shz.de von
06. Mai 2014, 01:55 Uhr

Wenn es auf dem Schulhof läutet, sind die Krähen dran. Die Pause ist zu Ende, alle Kinder gehen zurück in ihre Klassen. Doch auf dem Schulhof bleiben oft Essensreste liegen: etwa Krümel von Pausenbroten und abgenagte Äpfel. Das alles sammeln die Krähen auf. „Krähen sind Allesfresser. Sie fressen alles, was sie verdauen können“, sagt ein Vogelexperte. „Das heißt, alles was wir essen, können auch Krähen fressen“. Auch über ein ganzes Salami-Brot oder ein Schoko-Croissant fallen Krähen her. Außerdem vertragen Krähen viele Süßigkeiten. „Denn sie haben keine Zähne, die schlecht werden können“, sagt der Experte. Es ist also fast egal, was Krähen fressen. Giftig oder verdorben darf die Nahrung aber natürlich nicht sein.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert