zur Navigation springen

Kleiner Fußballer in einem großen Verein

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Für viele Kinder ist es ein absoluter Traum: Fußball-Star werden. Ein neunjähriger Junge aus Japan ist diesem Traum einen großen Schritt näher gekommen. Er wurde von dem Spitzenverein Real Madrid aus Spanien angeworben. Dabei besucht Pipi, so der Spitzname des Jungen, in Japan eigentlich eine Fußballschule vom FC Barcelona. Das ist der zweite große Fußball-Verein in Spanien. Beide Clubs gelten als Rivalen. Pipi soll möglicherweise am kommenden Wochenende zum ersten Mal für die Schülermannschaft von Real Madrid spielen. Im Internet gibt es jede Menge Videos, in denen man Pipi beim Dribbeln bewundern kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen