Kinder als Erfinder

shz.de von
04. Oktober 2013, 00:37 Uhr

Was ist denn bitte eine Bogelbahn? Du weißt es nicht? Da bist du wahrscheinlich nicht alleine. Denn die Bogelbahn ist gerade erst erfunden worden. Und zwar von Alexander. Er ist zwölf Jahre alt und kommt aus dem Bundesland Sachsen-Anhalt. „Die Bogelbahn ist ähnlich wie eine Kegelbahn,“ sagt er. Als Kegel werden alte Plastikflaschen benutzt, die man mit einer Kugel umwerfen muss. Danach braucht man sie aber nicht mehr aufstellen. Sie sind nämlich mit einer Schnur verbunden. Wenn man daran zieht, stellen sich die Kegel wieder auf. Alexander hat mit seiner Erfindung sogar einen Preis gewonnen. Bei dem Wettbewerb konnten sich Kinder mit ihren Erfindungen bewerben. Auch wenn die vielleicht erst noch gebaut werden müssen. Oder noch nicht so richtig funktionieren. Ausgezeichnet wurde zum Beispiel auch eine Idee für Strom ohne Kabel oder eine Windkraftanlage auf Autos.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen