zur Navigation springen

Kina-Serie „Meine Stadt“ : Video: Lena zeigt uns ihr Fitzbek

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wie sehen Kinder und Jugendliche ihre Heimat in Schleswig-Holstein?

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2015 | 01:38 Uhr

In Fitzbek gibt es zwar nicht viel zu sehen außer ein paar Feldern, dem Feuerwehrhaus – in dem es Bingoabende gibt und Public Viewing zur Fußball-WM – und natürlich den Häusern. Trotzdem ist unser Dorf sehr schön – zum Beispiel auf der Bank mit Blick auf den Fernsehturm. Dort stehen ganz in der Nähe auch die Heckrinder. Und bis zur nächsten Eisdiele sind es von Fitzbek mit dem Auto nur zehn Minuten. 

Lena zeigt uns ihr Fitzbek per Fahrrad.
Lena zeigt uns ihr Fitzbek per Fahrrad. Foto: sh:z

Mein Lieblingsort in Fitzbek ...

...ist der Bootssteg an der Stör, da man dort super picknicken und Freunde treffen kann. Im Sommer fahren wir dort auch gerne mal mit einem Kajak lang.

 

Fitzbek ist eine Gemeinde am Rand des Naturparks Aukrug

Einwohner: rund 380
Fläche: 10,24 km²
Schulen: Bis zur Gemeinschaftsschule in Kellinghusen muss Lena acht Kilometer fahren. Die nächste Grundschule ist im Nachbarort Brokstedt.
Besonderes: Fitzbek liegt mitten in Schleswig-Holstein. So kommt man schnell überall hin – ans Nordsee, Ostsee oder in die Städte Kiel, Neumünster oder Hamburg.

Das beste an meinem Dorf ist, ...

dass es ruhig ist, aber einem nie langweilig wird.

Das könnte besser sein:

Es könnte ein Geschäft aufmachen, damit man nicht immer in die nächstgrößere Stadt fahren muss, um etwas einzukaufen.

Die wichtigste Fitzbekerin ...

ist für mich Ida (12). Sie ist eine Mitschülerin von mir, und wir unternehmen viel zusammen. Mit Ida kann man gut quatschen, und sie hat immer ein offenes Ohr.

Lena und Ida.
Lena und Ida. Foto: sh:z

Die bisherigen Teil der Kina-Serie „Mein Dorf“:

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen