zur Navigation springen

Kina-Serie „Mein Dorf“ : Video: Inger lebt in Groß Wittensee

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wie sehen Kinder und Jugendliche ihre Heimat in Schleswig-Holstein?

shz.de von
erstellt am 14.Dez.2015 | 18:34 Uhr

Groß Wittensee liegt, wie der Name schon sagt, am Wittensee. Dieser ist mit rund zehn Quadratkilometern Fläche der fünftgrößte See Schleswig-Holsteins und liegt zwischen den Städten Rendsburg und Eckernförde.

Mit etwa 1150 Einwohnern sind wir zwar keine Großstadt, aber schön ist es hier trotzdem. Vielleicht kennt man dieses Dorf von der Wittenseer Quelle, allerdings gibt es auch drei Pferdehöfe, eine Grundschule, einen Kindergarten, einen Sportverein, einen Kaufmann, einen Imbiss, einen Segelverein und ein Hotel mit Campingplatz.

Baden kann man in unserem See leider nur bis spätestens Ende Juli, da es in Ufernähe viele Zekarien gibt. Aber am See gibt es viele schöne Orte, an denen man entspannen kann.

Das Beste an meinem Dorf ist  ...

... die Lage. Direkt am See, zwischen Feldern und an der B 203, die Rendsburg und Eckernförde verbindet.


Groß Wittensee   ist ein altes Bauerndorf
Kreis Rendsburg-Eckernförde
Einwohner 1148
Fläche 23,59 km²
Schulen Im Dorf selbst gibt es die Grundschule „Schule am See“. Zum Gymnasium fährt Inger jetzt aber mit dem Bus nach Eckernförde. Das dauert mit dem Bus etwa eine Viertelstunde.
Besonderes Das Wahrzeichen des Orts ist die alte Mühle Auguste.

 

 

Die wichtigsten Groß Wittenseeer  ...

...sind für mich die Grundschullehrerinnen, die Generationen von Schülern, auch mir, in unserer Schule über die ersten vier Jahre geholfen haben.

 

Der schönste Ort in meinem Dorf ist  ...

... das Gelände vom Segelverein, denn dort kann man immer hin und es gibt schöne, ruhige Plätze in der Natur, wo man in Ruhe sitzen und Nachdenken kann – zum Beispiel dieser alte Baum (Foto oben). Und wenn man an warmen Sommerabenden dort ist, kann man unglaubliche Sonnenuntergänge beobachten.

Das könnte besser sein:

Die Busverbindung, denn es fährt nur einmal die Stunde ein Bus nach Eckernförde und Rendsburg, dass ist schade. Und die Sporthalle der Grundschule ist viel zu klein, sodass die Schüler nach Holtsee gefahren werden müssen, um richtigen Schulsport machen zu können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen