zur Navigation springen

Kultur : Theater für Fußballfans und neugierige Reporter

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Kina-Reporter Erik hat ein neues Stück im Landestheater angesehen.

„Toooooooor!“ – So beginnt das neue Jugendstück des Landestheaters „Das ist dein Augenblick“. Marco van Basten, ein niederländischer Fußballstar aus den Achtzigern, hat gerade ein Traumtor gegen Argentinien erzielt. Doch um Marco von Basten geht es eigentlich nicht in diesem Stück, sondern um die aufstrebende Schüler-Reporterin Freke und den fußballverrückten Milan.

Freke will unbedingt in die Redaktion der Schülerzeitung. Doch die nimmt eigentlich keine Schüler aus der Unterstufe. Um trotzdem in der Schülerzeitung mitmachen zu können, verspricht sie dem Chefredakteur einen Artikel über Milan.

Milan will Fußballprofi werden und trainiert in jeder freien Minute, um seinen Traum wirklich werden zu lassen. Außerdem hat er bald eine Probezeit bei den Titanen, der Jugendmannschaft von Ajax Amsterdam.

Nachdem Milan die Probezeit bestanden hat, bekommt Freke das Interview, das sie als Grundlage für ihren Artikel verwenden möchte. Mit der Zeit fragt Freke aber immer mehr, und sie beginnt auch, zu hinterfragen. So kommt die Frage auf „Muss ein Sohn das tun, was dem Vater nie gelungen ist?“. Diese Frage bezieht sich auf Milans Familie, denn sein Vater musste seine Karriere nach einem Foul beenden.

Seit Milan auf der Welt ist, arbeitet sein Vater daran, ihn zu einem Profi zu machen. So geht es in diesem Theaterstück um Wünsche, aber auch um Angst. Der Leistungsdruck spielt auch eine Rolle. Freke muss einen guten Artikel schreiben, um in die Redaktion zu kommen, und Milan muss Spiel für Spiel gute Arbeit leisten, um nicht auf der Bank zu landen.

In dem Stück „Das ist dein Augenblick“ werden alle Personen von nur zwei Darstellern gespielt. Meiner Meinung nach ist das Stück für jeden Fußballinteressierten empfehlenswert. Doch auch wenn man sich nicht für Fußball interessiert wird es einem gefallen.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Feb.2015 | 01:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen