zur Navigation springen

Kino-Premiere : Mit Vampiren auf dem roten Teppich

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Kina-Reporterin Franziska Ratjen erlebt ihre erste Filmpremiere. In München trifft sie die Stars des Films „Vampirschwestern 2“.

Den Film „Vampirschwestern 2 – Fledermäuse im Bauch“ habe ich schon vor der Premiere gesehen – in einer Pressevorführung in Hamburg, nur für Reporter. Für Kina habe ich schon einen Kinotipp darüber geschrieben. Am Sonntag durfte ich auch noch nach München zur Premiere des Films fliegen und auch die Schauspieler treffen.

Es geht los mit Interviews im Luxushotel Bayerischer Hof. Gemeinsam mit den Kinderreportern vom Bayrischen Rundfunk befrage ich ein paar der Schauspieler zu ihrer Rolle. Dabei gibt es teilweise sehr lustige Antworten. Ich will zum Beispiel wissen, ob irgendwelche Szenen schwer zu spielen waren. Darauf antworten Laura Roge und Tim Oliver Schultz: „Wir hatten ziemlich große Angst, als wir in einer Szene eine riesige Vogelspinne auf die Hand nehmen mussten. Deshalb hat es besonders lange gedauert, weil wir uns erst langsam an die Spinne annähern mussten.“ Marta Martin war mutiger: „Ich war eine der ersten, die sich getraut hat, sie auf die Hand zu nehmen. Ich fand die Spinne so cool, dass ich ihr schließlich noch einen Namen gegeben habe.“

Schließlich erfahren wir auch etwas über das Essen am Set. Tim fand das Essen sehr lecker, Laura sagt: „Die einfachen Sachen wie Nudeln, Pizza oder Pommes sind für mich die leckersten. Sobald es irgendein ausgefalleneres Gericht gab, mochte ich es meist nicht. Deshalb habe ich etwas extra bekommen.“ „Mir hat das normale Essen eigentlich immer recht gut geschmeckt. Es war sehr lustig, dass wir manchmal mit den Kameramännern Wettrennen zum Essen gemacht haben“, fügt Marta hinzu.


Es ist wie im Fernsehen – und ich mittendrin


Nach weiteren Interviews mit viel Lachen geht es schließlich zum Premierenkino, wo alle Presseleute und Fotografen bereits gespannt auf die „Stars des Tages“ warten. Auch wir bekommen Presseausweise und stehen mittendrin. Die Location beim roten Teppich ist im „coolen Vampirstyle“ gestaltet, mit schwarzen Särgen und vielen Werbeplakaten. Nachdem alle Gäste eingetroffen sind, ist es endlich so weit.

Danach kommen die Promis; als erstes die Produzenten und der Regisseur, dann die Hauptdarsteller des Films: Christiane Paul (Elvira Tepes), Stipe Erceg (Mihai Tepes), Michael Kessler (Dirk Van Kombast), Marta Martin (Silvania), Laura Roge (Dakaria), Jamie Bick (Helene), Tim Oliver Schultz (Murdo), Jonas Holdenrieder (Ludo) und Jeremias Meyer (Jacob). Es ist wie im Fernsehen, einfach unglaublich. Überall werden Unmengen von Fotos geschossen und immer wieder müssen die Stars lächeln und posen.

Die Fernsehreporter filmen viele Kurzinterviews auf dem roten Teppich und die Pressefotografen im Einsatz. Am Ende des roten Teppichs werden Selfies mit den Prominenten geschossen und massig Autogramme verteilt. Alle Fotografen haben super professionelle Kameras und rufen den Stars die ganze Zeit Sachen zu wie: „Schau mal nach links, schau mal nach rechts, lächle mal, stellt euch mal zusammen…“. Ich dagegen schieße einfach ein Foto nach dem anderen.

Anschließend gibt es dann den Film mit kostenlosem Popcorn und Getränken für alle zu sehen – auch für die Schauspieler zum ersten Mal. Nach dem Film geht es für alle Mitarbeiter des Films nochmals auf die große Bühne, und sie bekommen einen kräftigen Applaus.

Nach langen Zugfahrten, einer kleinen München-Erkundungstour vor dem Interview und einem späten Flug nach Hause bin ich allerdings ziemlich müde, denn es war ein echt aufregender aber auch gleichzeitig besonderer und einzigartiger Tag für mich.

> Franzis Kinotipp „Vampirschwestern 2 – Fledermäuse im Bauch“ und den Trailer zum Film, der morgen im Kino startet, findet ihr unter www.shz.de/kina

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2014 | 01:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert