zur Navigation springen

Gärtnern : Kräuter pflanzen im Ei und im Hochbeet

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Im Projekt Villekula lernen Kinder in Flensburg, dass Gärtnern Arbeit und Spaß macht.

Selbst bei strömendem Regen gehen Lenja, Svea, Insa und Saphia (Foto) mit viel Spaß raus, um bei dem Projekt Villekula in Flensburg zu gärtnern. Doch bei solchem Wetter kann man nicht lange draußen bleiben. Also schnell in den nahegelegenen Stall, um sich aufzuwärmen. Dort bemalen sie Eierschalen. Als die trocken sind, füllen die Mädchen die Eier und alte Schuhe mit Erde und säen Kresse- und Blumensamen hinein. Echt überraschend, wofür so ein alter Schuh noch zu gebrauchen ist.

Jeden zweiten Samstag treffen sich Kinder in Villekula, um im Garten zu arbeiten, Neues über die Natur zu lernen und Spaß miteinander zu haben. Im März ist das Projekt aus Platzgründen von einem Schrebergarten auf ein großes Feld umgezogen, wo die jungen Gärtner bis jetzt schon Gemüse in einem Hochbeet angebaut und ein paar Weidentipis aufgestellt haben.

Tjorven Reisener (im Foto ganz links) hat den Verein Villekula gegründet, weil sie zeigen möchte, wie viel Arbeit hinter dem Gemüse steckt, das wir täglich auf dem Teller liegen haben. Dabei möchte sie den jungen Teilnehmern beibringen, dass Ketchup nicht das einzige Gewürz und eine Kuh nur in der Werbung Lila ist.

Als nächstes wollen die Villekula-Kinder Bäume pflanzen. Dafür suchen sie noch Baumpaten, die für 10 bis 20 Euro einen Obstbaum spenden.

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 26.Mär.2015 | 01:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen