zur Navigation springen

Kommentar : Es braucht noch viele Weltmädchentage

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2017 | 01:54 Uhr

Mädchen haben nicht die gleichen Rechte wie Jungen. Weltweit gehen 130 Millionen Mädchen nicht zur Schule. Ich finde, dagegen sollte man was tun, und ich bin froh, dass es so etwas wie den Weltmädchentag gibt, denn natürlich sollten alle Menschen die gleichen Rechte haben.

Während 700 Millionen junge Frauen vor ihrem 18. Lebensjahr verheiratet wurden, sind die meisten Jungen weiterhin zur Schule gegangen. Deswegen setzen sich Organisationen wie Plan International zum Beispiel dafür ein, dass bis 2030 mehr Gerechtigkeit herrscht, Mädchen bessere Chancen auf Bildung haben und die Bundesregierung in den nächsten fünf Jahren eine Milliarde Euro dafür zur Verfügung stellt.

Doch ich frage mich, wie sie das hinbekommen wollen. Natürlich ist es gut, wenn sich jemand dafür einsetzt, aber es wird immer Personen geben, die das verhindern wollen. Ich denke, bis es solche Personen nicht mehr gibt, wird es noch einige Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte dauern. Das heißt, es braucht noch ziemlich viele Weltmädchentage mit vielen Aktionen, um etwas Grundlegendes zu verändern.

Ich denke aber, wenn man sich Stück für Stück weiterarbeitet, kann man kleine Zwischenschritte, wie zum Beispiel gleiches Gehalt für den gleichen Job und mehr Frauen als Chefinnen in den verschiedensten Berufen, in näherer Zukunft erreichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen