zur Navigation springen

Sport : Kicken für den guten Zweck

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Fußballspielen und helfen – damit hatten Luca (8) und Paul (7) am Wochenende doppelt Spaß.

shz.de von
erstellt am 08.Feb.2016 | 01:35 Uhr

Luca und Paul sind Freunde. Und sie haben ein gemeinsames Hobby – Fußball! Immer Mittwoch und Sonntag treffen sich die Beiden beim Training. Luca (8) steht im Tor und Paul (7) ist der Stürmer der F-Jugend vom TuS Nortorf. Wenn sie groß sind, wollen beide Jungs mal Profi-Fußballer werden. Ihre großen Vorbilder sind Ronaldo, Adler und Messi.

Am Sonnabend durften Paul und Luca bei einem richtigen Männer-Turnier ein Extra-Spiel bestreiten.

Zehn Mannschaften waren nach Nortorf gekommen, um gemeinsam einen Fußball-Spenden-Cup für krebskranke Kinder zu spielen. „Ich war ein bisschen aufgeregt“ erzählt Luca nach dem Spiel. Die Halle war rappelvoll und sogar Patrick Wiencek vom THW ist als Schirmherr unter den vielen Zuschauern gewesen.

„Gegen die Jungs vom SG Padenstedt haben wir früher schon öfter gespielt und dreimal verloren“, erzählt Paul. Doch am Sonnabend läuft es anders für Luca, Paul und ihre Mannschaft aus Nortorf. Sie gewinnen haushoch mit 5:1 gegen Padenstedt und sorgen damit für eine kleine Sensation. Die Mannschaft ist mächtig stolz, und auch ihre Trainer sind schwer beeindruckt von dem tollen Ergebnis.

„Wir haben hier heute für die kranken Kinder Tore geschossen, damit die auch mal was Tolles erleben“, erklärt Paul nach dem Spiel. Und das haben die Jungs super gemacht, denn beim Spenden-Cup gilt das Motto „Jedes Tor zählt“. Ähnlich wie beim Sponsorenlauf in den Schulen hat nämlich der Verein „Team Doppelpass“ vor dem Turnier Tor-Paten gesucht und gefunden. Diese Paten haben einen festen Geldbetrag zugesagt für jedes Tor, das auf dem Turnier geschossen wird. Manche haben einen Euro pro Tor gespendet und manche großen Firmen haben mehr gegeben.

Gesammelt wurde das Geld für krebskranke Kinder. Zum Beispiel wird von den Spenden eine Ferienfahrt für 20 kranke Kinder und Jugendliche in den Center Park bezahlt. Auch die sechs Kinder-Tore aus dem Spiel von Luka und Paul wurden mitgezählt.

Am Ende des Turniers waren 117 Tore erzielt worden und die haben richtig Geld gebracht. 62  500 Euro! Alles für den guten Zweck. Damit hatte keiner gerechnet und alle haben sich riesig gefreut.

Wenn man mit Fußball auch noch anderen helfen kann, dann ist das eine tolle Sache. Das finden auch Luca und Paul und sie sind mächtig stolz, dass sie dabei waren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen