Buchtipp : Käpten Eichhörnchen – der Geisterpirat

kaepten_eichhoernchen
1 von 2

shz.de von
11. Februar 2014, 02:23 Uhr

Käpten Eichhörnchen ist der gruseligste Piratenkapitän, den die Weltmeere je gesehen haben. Er ist ganz besonders, weil er ein Gespenst ist, doch das sieht man nur bei Vollmond. Wenn er dann wieder mal einen Rum trinkt, kann man sehen, wie der Rum durch die Kehle in den Magen blubbert. Als seine Mannschaft wieder einmal fette Beute gemacht hat, findet der Schiffszimmermann am Bauch des Schiffes eine Tür, die eigentlich nicht da sein sollte. Schwupps ist die komplette Mannschaft versammelt, um herauszufinden, was es mit dieser Tür auf sich hat.

Ob sich wohl einer der mutigen Matrosen traut, die Tür zu öffnen? Die Mannschaft besteht aus niedlichen Tieren mit tollen Namen. Das Buch ist eine süße Piratengeschichte für junge Seeräuber mit großer Schrift und schönen Bildern.

Christopher Ecker und Jens Rassmus, „Käpten Eichhörnchen und die Zaubertür“. 32 Seiten. Ab 4 Jahren. 12,95 Euro. Verlag: Gerstenberg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen