Sport : Justin trainiert für die Ostseekids

Justin startet durch am Strand. Die Laufkleidung liegt bereit. Der Wechsel muss im Duathlon ganz schnell gehen.
Justin startet durch am Strand. Die Laufkleidung liegt bereit. Der Wechsel muss im Duathlon ganz schnell gehen.

Beim Kinderwettbewerb einer großen Triathlon-Veranstaltung in Glücksburg will ein siebenjähriger Flensburger ganz vorn dabei sein.

shz.de von
29. Juli 2015, 05:22 Uhr

75 Meter schwimmen – für Justin ist das ein Klacks. Doch danach geht es beim Wettkampf Ostseekids gleich über den Strand in die Wechselzone. Da kann es kritisch werden für den Siebenjährigen. Denn jetzt heißt es in Windeseile aus der Badehose in Laufhose, T-Shirt und Laufschuhe zu schlüpfen, damit Justin auf die 400-Meter-Strecke gehen kann.

Und auch die anderen Wettkämpfer haben es damit natürlich sehr eilig. Doch Justins Mutter Gyde Gralmann hat keine Bedenken, dass ihr Sohn dort Zeit verlieren wird. „Justin ist immer schnell“, sagt sie. Und deshalb hat der Junge aus Flensburg am Sonnabend beim Wettkampf in Glücksburg auch nur ein Ziel: „Ich will Erster werden!“

Ostseekids ist der Kinder-Wettbewerb des großen Triathlons Ostseeman/Ostseewoman. Dabei starten einen Tag später Männer und Frauen, wie beim Triathlon üblich, im Schwimmen, Radfahren und Laufen. Dafür kommen Sportler aus ganz Deutschland nach Glücksburg.

Auch die Kinder, die am Sonnabend beim Wettbewerb der Sechs- bis Zwölfjährigen mitmachen, kommen oft von weit her. Organisator Manni Henschke rechnet wieder mit mehr als 100 Teilnehmern bei den Ostseekids, die in drei Altersgruppen starten.

Die Kinder machen allerdings nur einen Duathlon, lassen also das Radfahren weg. So können sie sich schon mal an so einen Wettbewerb mit verschiedenen Sportarten gewöhnen.

Justin hat Wettkampf-Erfahrung. Er ist im Schwimmverein, hat auch schon bei einem großen Staffellauf mitgemacht und spielt im Verein Fußball.

Doch bei den Ostseekids ist es schon ein wenig besonders. Sie starten am Strand, laufen ins Wasser und schwimmen dann in der Ostsee. Durch die Wellen um die Wette schwimmen, ist für viele ungewohnt, auch wenn die Helfer und Familien die Kinder dabei sichern. Auch der fliegende Wechsel auf die Laufstrecke stellt eine Herausforderung dar. Doch Justin wird von der ganzen Familie angefeuert, Mama, Papa, Schwester Emily, die Oma und viele mehr werden da sein und mitfiebern.

Wer mit Justin um die Wette schwimmen und laufen will, kann sich noch bis Sonnabend, 13.40 Uhr anmelden. Um 14 Uhr fällt der erste Startschuss.

> Infos zum Ostseekids-Wettbewerb gibt’s online unter www.ostseeman.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen