zur Navigation springen

Tiere : Junge Igel kommen meistens allein zurecht

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Viele kleine stachelige Wesen streifen im Moment durch Parks und Gärten. Sie sind nach etwas auf der Suche. Brauchen sie vielleicht Hilfe? Nein, sagen Experten. Denn es handele sich um Igel, die nach Futter suchen.

Und zwar jeder Menge Futter! Denn bald sinken die Temperaturen und Igel müssen sich vorher einen dicken Winterspeck anfressen. Sobald der Boden ein paar Tage gefroren ist, ziehen die Tiere sich schließlich zurück. Während ihres Winterschlafs zehren sie von ihrem Winterspeck.

Besonders junge Igel sehen bei ihrer Nahrungssuche manchmal hilflos aus. Trotzdem sollte man den Igel in Ruhe weiter ziehen lassen, sagen die Experten. Und auf keinen Fall solle man Igel anfassen. Es gibt aber Ausnahmen: Verletzte Tiere etwa brauchen vielleicht Hilfe von einem Tierarzt.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2014 | 01:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert