zur Navigation springen

Sport : Jules freut sich auf die EM

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Heute startet die Fußball-Europameisterschaft in seiner Heimat Frankreich.

In Frankreich ist in den nächsten Wochen einiges los. Fußballer und Fans aus verschiedenen Ländern sind dort zu Gast: zur Fußball-Europameisterschaft 2016. Der neun Jahre alte Jules Nakach lebt in Frankreich. Er wohnt in der Stadt Fontenay-sous-Bois, in der Nähe von Paris. Im Kina-Interview hat er verraten, worauf er sich bei der EM am meisten freut und was man sich in seinem Land unbedingt anschauen sollte.

Auf welchen Spieler freust du dich bei der EM am meisten?

Jules: Bei den Franzosen ist es Paul Pogba. Ich finde, er spielt einfach klasse. Er spielt bei Juventus Turin. Ich achte aber auch auf andere Spieler. Am besten finde ich Cristiano Ronaldo.

Wo schaust du dir die Spiele an?

Die gucke ich hier bei uns zu Hause. Vielleicht machen wir mal ein kleines Fußball-Fest. Und zum Finale lade ich einen Freund ein und wir schauen uns das Spiel zusammen an. Vielleicht sind wir dann auch mehrere, das weiß ich noch nicht.

Schaust du dir nur die Spiele der französischen Mannschaft an?

Ich habe schon Lust, alle Spiele zu sehen. Ob ich auch ins Stadion komme, kann ich noch nicht sagen. Mal sehen.

Spielst du selbst Fußball?

Ich spiele in einem Fußballclub hier im Ort gleich um die Ecke. Da sind Freunde aus der Schule dabei und noch andere Kinder. Wir haben gerade ein Turnier gewonnen und Medaillen bekommen. Ich habe sogar gegen ältere Kinder gespielt. Das war aber kein Problem. Ich kann ziemlich gut Fußball spielen.

Willst du mal Profi werden?

Ja! Da kann man Geld verdienen und Pokale gewinnen. Aber viel wichtiger ist es, einfach dabei zu sein und Fußball zu spielen.

Gibt es irgendwas, was man sich in Frankreich und in Paris anschauen sollte, wenn man dorthin reist?

Auf jeden Fall den Eiffelturm. Und das Museum Louvre mit dem Bild der Mona Lisa. Die mag ich, das Bild ist hübsch. Ich hab es schon ein paar Mal gesehen. Aber auch das Naturkundemuseum im Botanischen Garten ist klasse. Oder das Rundumkino La Géode.

Was sollte man denn in Frankreich essen?

Miesmuscheln mit Pommes sind toll, die mag ich gern. Die hab ich mal mit einem Freund in der Nähe von Montpellier gegessen, das ist am Mittelmeer. Da ist es schön. Die Berge von Vercors bei Grenoble mag ich aber auch, da fahre ich im Winter Ski.

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jun.2016 | 01:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen