Tiere : Im Mini-Zirkus sind Mäuse die Stars

Gerald Ruppert arbeitet mit Mäusen zusammen.
Gerald Ruppert arbeitet mit Mäusen zusammen.

shz.de von
26. Mai 2015, 01:55 Uhr

Wer in den Zirkus geht, erwartet dort Clowns oder Akrobaten – aber Mäuse? Ja, auch die kleinen Nagetiere haben manchmal in Zirkussen große Auftritte.

Gerald Ruppert arbeitet mit Mäusen zusammen. Er hat einen Mini-Zirkus: einen Mäusezirkus. Er bringt Mäusen kleine Kunststücke wie Balancieren bei. Mit den Tieren tritt er dann vor Hochzeitsgästen oder bei Geburtstagsfeiern auf.

Mit dem Training beginnt Herr Ruppert, sobald eine Maus wenige Monate alt ist. Beim Training gibt es für die Tiere Gemüse und Äpfel. Schließlich soll es ihnen Spaß machen, zu balancieren oder irgendwo herunterzuspringen.

Tierschützer sagen, dass auch in solchen Mini-Zirkussen gut auf die Tiere achtgegeben werden muss. Sie brauchen gutes Futter und es muss sauber sein. Außerdem benötigen sie in ihren Käfigen genug Platz und Nischen, um sich zurückzuziehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen