Wissen : Im Kreis um die Sonne

Die Nasa-Illustration zeigt die sogenannten „Trojan asteroids“, die auf der Umlaufbahn des Jupiters in derselben Richtung kreisen. Die meisten Dinge in unserem Sonnensystem bewegen sich in die selbe Richtung. Ein kleiner Asteroid aber flitzt in die andere.
Foto:
1 von 2
Die Nasa-Illustration zeigt die sogenannten „Trojan asteroids“, die auf der Umlaufbahn des Jupiters in derselben Richtung kreisen. Die meisten Dinge in unserem Sonnensystem bewegen sich in die selbe Richtung. Ein kleiner Asteroid aber flitzt in die andere.

shz.de von
30. März 2017, 01:46 Uhr

Die meisten Dinge in unserem Sonnensystem bewegen sich in dieselbe Richtung. Sie kreisen im All um die Sonne. Forscher glauben: Das hängt damit zusammen, wie unser Sonnensystem entstanden ist. Das war vor mehr als 4 Milliarden Jahren. Damals gab es wohl eine Art riesige, sich drehende Staubwolke. Aus ihr wurden später zum Beispiel alle Planeten und Asteroiden. Die Drehbewegung blieb dabei so ziemlich erhalten. Aber: Es sind eben nur die meisten Dinge, die in dieser Richtung um die Sonne kreisen. Einige wenige Asteroiden zum Beispiel düsen entgegen der üblichen Richtung. Sie sind sozusagen kosmische Geisterfahrer. Mit dabei ist der kleine Asteroid namens BZ509. Er ist seit mindestens einer Million Jahren schon so unterwegs, sagen Forscher. BZ509 ist nur rund drei Kilometer groß. Er ist in der Nähe des Planeten Jupiter zu finden. Warum der Asteroid in diese Richtung unterwegs ist, wissen die Experten nicht.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen