Ausflug : Im Haus des Malers

Emil Nolde hat das Bild Seebüll mit Gewitterwolken gemalt.
1 von 2
Emil Nolde hat das Bild Seebüll mit Gewitterwolken gemalt.

shz.de von
09. Oktober 2015, 01:49 Uhr

Er hat sich ein besonderes Haus an der Westküste des Landes gebaut und nannte es Seebüll: der Maler Emil Nolde. Heute kann man sein Haus in Neukirchen als Museum besuchen, denn der Künstler starb schon vor 59 Jahren. Und weil er sehr berühmt geworden ist, kommen viele Menschen nach Seebüll. Die Bilder, die dort zu sehen sind, sind sehr viel Geld wert. Doch das Museum ist nicht nur für reiche Kunstexperten interessant. Es gibt auch Angebote für Kinder – und an diesem Sonntag sogar besonders viele. Denn dann ist von 12 bis 16 Uhr Familienfest in Seebüll. Dort könnt ihr zum Beispiel in der Malschule selbst zu Künstlern werden, eine Schnitzeljagd machen, oder euch von Kindern, die sich dort gut auskennen, durchs Haus führen lassen. Der Eintritt ist an diesem Tag für Familien mit Kindern kostenlos.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen