zur Navigation springen

Wissenschaft : Hunger macht manchmal ärgerlich

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 15.Apr.2014 | 01:04 Uhr

Kennst du das auch: Der Magen knurrt und plötzlich kriegst du ziemlich schlechte Laune? Das ist gar nicht ungewöhnlich. Im Englischen haben Leute dafür sogar ein eigenes Wort erfunden: hangry (gesprochen: hängri). Das ist eine Mischung aus den Wörtern für hungrig, also hungry, und ärgerlich, also angry. Bei Ehepaaren kann diese Mischung sogar richtig für Ärger sorgen. Das haben Wissenschaftler herausgefunden. Sie stellten fest, dass ein Partner häufiger auf den anderen wütend wird, wenn sein Blutzucker-Spiegel niedrig ist. Und der ist eben dann niedrig, wenn man Hunger hat. Du kannst dir ja mal ein deutsches Wort für diese Mischung überlegen. Das gibt es nämlich noch nicht. Hungerlich vielleicht? Oder Härgerlich? Ärgrig?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert