Tiere : Huckepack auf Reisen

Schwer zu schleppen: Krötenweibchen tragen während der Wanderschaft die kleineren Männchen.
Schwer zu schleppen: Krötenweibchen tragen während der Wanderschaft die kleineren Männchen.

Kröten zieht es zu Gewässern – und dabei leider auch über Straßen. Zäune sollen helfen.

shz.de von
30. Januar 2018, 03:06 Uhr

Wenn das Wetter milder und feuchter wird, beginnen Kröten, Frösche und Molche ihre Wanderung. Dann brechen Tausende Tiere auf. Ihr Ziel sind Gewässer, in denen sie ihren Nachwuchs bekommen können.

In Nordrhein-Westfalen etwa sind jetzt schon Erdkröten unterwegs.„Die ersten Tiere sind gestartet“, sagt die Expertin Monika Hachtel. Zum Teil nehmen die Weibchen die Männchen auf den Rücken – tragen sie also huckepack.

Auf ihrem Weg kreuzen Kröten, Frösche und Molche oft Straßen. Damit sie dabei nicht von Autos überfahren werden, sind viele Helfer im Einsatz. Diese bauen Schutzzäune am Straßenrand auf und sammeln die Tiere ein. Auf der anderen Straßenseite werden sie dann wieder ausgesetzt. So gelangen sie sicher über die Straße.

In manchen Orten werden nachts sogar für einige Stunden Straßen gesperrt – so war es beispielsweise in Krefeld. Das ist eine Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen