Buchtipp : Hoffnungs-Kaff und Galgenstrick

Kai Lüftner: „Das Kaff der guten Hoffnung – Jetzt erst recht!“ Ab 9 Jahren. 204 Seiten. 9,99 Euro. Verlag:  Sauerländer.
Kai Lüftner: „Das Kaff der guten Hoffnung – Jetzt erst recht!“ Ab 9 Jahren. 204 Seiten. 9,99 Euro. Verlag: Sauerländer.

shz.de von
06. Juni 2014, 01:45 Uhr

Kalle ist ein Waisenjunge und hat sein Leben bislang in 136 Kinderheimen verbracht. Um den Jungen dreht sich das Buch „Das Kaff der guten Hoffnung – Jetzt erst recht!“.

Auf Kinderheime steht Kalle gar nicht. Aus jedem ist er ausgebüxt. Denn Kalle sucht seinen älteren Bruder Georgie. In Kinderheim Nummer 137 ist sich Kalle ganz sicher, Hinweise auf seinen Bruder zu finden. Dabei ist die Umgebung in dem Kinderheim alles andere als ermunternd oder tröstlich. Denn die Heimleiterin H. G. Galgenstrick herrscht mit Härte und ohne Herz.

Doch in den drei Außenseitern Röschen, Theobald und Magda findet Kalle Verbündete. Und die braucht er auch. Denn zeitgleich mit dem Jungen ist ein hinterhältiger Graf im Kaff der guten Hoffnung aufgetaucht. Der will die Stadt samt Waisenhaus plattmachen und ein Erholungszentrum bauen.

Das Buch „Das Kaff der guten Hoffnung – Jetzt erst recht!“ ist eine abgedrehte Geschichte voll cleverer und schräger Figuren.

Kai Lüftner: „Das Kaff der guten Hoffnung – Jetzt erst recht!“ Ab 9 Jahren. 204 Seiten. 9,99 Euro. Verlag: Sauerländer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert