Tiere : Hilfe für zwei mutterlose Rehkitze

 Ihre Mutter wurde getötet. Jetzt kümmern sich Menschen um die kleinen Rehkitze.
1 von 2
Ihre Mutter wurde getötet. Jetzt kümmern sich Menschen um die kleinen Rehkitze.

shz.de von
18. Juni 2014, 01:40 Uhr

Sie sind klein und sehen wahnsinnig süß aus: Die zwei Rehkitze, die bei Günter Schwarte im Garten wohnen. Gemeinsam mit seiner Frau Helga zieht er die beiden auf. Denn die Kleinen haben ihre Mutter verloren. Sie wurde von einem Auto überfahren. Die Polizei fand die Tiere und brachte sie zu Günter Schwarte nach Hinterzarten in Baden-Württemberg. Günter Schwarte hat viele Jahre als Tierarzt gearbeitet. Er weiß: Rehkitze aufzupäppeln, ist nicht leicht. Mindestens vier Wochen lang müssen sie alle drei Stunden mit der Flasche gefüttert werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert