Heftiger Sturm wütet in Indien

shz.de von
14. Oktober 2013, 00:34 Uhr

In dem Land Indien gab es eine große Rettungs-Aktion. Etwa eine Million Menschen wurden dort in bestimmten Gebieten in Sicherheit gebracht. Und zwar vor einem heftigen Wirbelsturm. Der wütete in der Nacht zum Sonntag an der Ostküste des Landes in Asien. Der gewaltige Wind zerstörte Gebäude, warf Autos um und entwurzelte unzählige Bäume und Kokospalmen. Es gab viele Überflutungen und Stromausfälle. Einige Menschen starben. Am Sonntag räumten Hilfskräfte Straßen frei und reparierten Leitungen für Strom und Telefone. Außerdem wurden Ärzte und Medikamente in die betroffenen Regionen geschickt und Tausende Pakete mit Essen für die Menschen bereitgestellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen