zur Navigation springen

Raumfahrt : Halbzeit im All für Alexander Gerst

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Schade, schon vorbei! Wenn man eine tolle Zeit erlebt, scheint die Zeit manchmal superschnell zu vergehen. Ob es Alexander Gerst auch so geht? Der Astronaut ist gerade auf der Internationalen Raumstation ISS im Weltall – und etwa die Hälfte der Zeit ist schon rum. Ende Mai war er an Bord einer Rakete nach oben gedüst. Im November soll er wieder auf der Erde landen. Alexander Gerst macht auf der ISS verschiedene Experimente. Zum Beispiel hat er getestet, was mit Seifenblasen im All passiert. Außerdem soll er wohl im September für einen Außeneinsatz aus der Raumstation aussteigen. Und bald danach ist die spannende Zeit im Weltall auch schon zu Ende.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2014 | 01:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert