Museum : Große Ausstellung über das uralte Volk der Maya

Der Brüllaffenmensch gehört zu den Figuren der Maya, die nun in Berlin gezeigt werden. Bernd von Jutrczenka/dpa    
1 von 2
Der Brüllaffenmensch gehört zu den Figuren der Maya, die nun in Berlin gezeigt werden. Bernd von Jutrczenka/dpa    

shz.de von
12. April 2016, 01:18 Uhr

Geheimnisvoll sehen die Figuren aus. Sie wurden vor Hunderten von Jahren angefertigt, von Menschen, die zum Volk der Maya gehörten. Die Maya lebten vor langer Zeit in einem Gebiet in Mittelamerika. Es gehört heute unter anderem zu den Ländern Mexiko und Guatemala. Heute gibt es sie nicht mehr. Viele Dinge, die die Maya herstellten, fand man später im Dschungel. Dazu gehören Ruinen ihrer Siedlungen: Häuser, Pyramiden und Paläste. Auch Gefäße und Skulpturen. Viele Werke der Maya sind für mehrere Wochen in der Stadt Berlin zu sehen. Dort wurde gestern eine große Maya-Ausstellung eröffnet. Es gibt zum Beispiel Schmuck, Masken und Figuren aus Stein und Ton.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen