Tiere : Glibberige Augen im Wasser

Aus dem Laich werden später Frösche, Kröten oder Unken.
Aus dem Laich werden später Frösche, Kröten oder Unken.

shz.de von
08. April 2014, 01:49 Uhr

Was ist denn das für ein Glibber? Er schwimmt jetzt in vielen Gewässern. Zum Beispiel in Teichen oder Pfützen. Was ein bisschen so aussieht wie unzählige Augen, sind die Eier von Froschlurchen – also Fröschen, Kröten, Unken. Diese Eier nennt man Laich. Darin entwickeln sich die Kaulquappen. Das sind die Larven der Tiere. Aus ihnen werden die erwachsenen Froschlurche. Es ist übrigens verboten, den Laich oder die Larven von Fröschen oder anderen Amphibien aus der Natur zu nehmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert