Wissenschaft : Für das Lernen in die Röhre gucken

Forscher schauen sich an, was beim Lernen von Sprachen im Gehirn passiert.
1 von 2
Forscher schauen sich an, was beim Lernen von Sprachen im Gehirn passiert.

shz.de von
06. November 2016, 16:25 Uhr

Vokabeln lernen, Grammatik üben: Solche Dinge gehören fest dazu, wenn man eine neue Sprache lernt. Für eine Gruppe von Menschen in der Stadt Leipzig kommen noch ein paar andere Aufgaben dazu.

Die Leute lassen sich für Untersuchungen von Forschern in eine große Röhre schieben. Die Menschen sind aus verschiedenen Ländern nach Deutschland geflüchtet. Nun haben sie sich bei einem Kursus angemeldet, um Deutsch zu lernen. Einige Forscher möchten mehr darüber herausfinden, wie Menschen neue Sprachen lernen. Die Röhre ermöglicht es den Forschern zum Beispiel, das Gehirn der Teilnehmer anzuschauen.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen