zur Navigation springen

Frohes neues Jahr: Rosch ha-Schana

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein gutes neues Jahr! Das können sich Menschen mit der Religion Judentum bald wünschen. Denn sie feiern am 5. und 6. September das jüdische Neujahrsfest. Es heißt Rosch ha-Schana oder auch Rosch Haschana geschrieben. Das Fest fällt jedes Jahr auf ein anderes Datum im Herbst. Der jüdische Kalender richtet sich nämlich nach dem Mond. Das ist anders, als etwa im Kalender von Christen. Der wird nach der Sonne berechnet. Religiöse Juden gehen an Rosch ha-Schana in den Gottesdienst. Dort wird oft in das ausgehöhlte Horn eines Widders geblasen. Es heißt Schofar. Der Klang des Horns soll die Menschen daran erinnern, sich an die Gebote Gottes zu halten. Juden essen zu Rosch ha-Schana auch besondere Speisen, zum Beispiel Äpfel mit Honig, damit das neue Jahr gut und süß wird.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen