zur Navigation springen

Grüne Woche : Esel, Marmelade und ein Zirkus

vom

In Schleswig-Holstein gibt es viel zu entdecken. Auf der Landwirtschaftsmesse in Berlin machen die Arche Warder und Ubuntu-Artisten jetzt Werbung für unser Bundesland.

Berlin | Da sind aber zwei ganz schön kaputt! Tierpfleger Thomas Petersen und Esel Charles gönnen sich eine kurze Pause. Sie kommen von der Arche Warder im Kreis Rendsburg-Eckernförde und sind jetzt in Berlin auf der Grünen Woche. Das ist eine Messe, auf der viele Länder unter anderem zeigen, welche leckeren Speisen und Getränke es bei ihnen gibt. Auch aus Schleswig-Holstein sind Aussteller dabei.

Esel Charles sowie Thüringer Ziegen, ein Husumer Protestschwein und ein Bentheimer Schwein sind Teil der Tierschau der Arche auf der Messe. Als sie in Berlin ankamen, waren die Tiere nervös und unruhig von der langen Autofahrt. „Jetzt haben sie sich aber an die Messe gewöhnt und allen geht es gut“, sagt Thomas Petersen. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt ihm jedoch nicht. Denn seine Tiere führt er hin und wieder in eine große Arena, in der sie den Messebesuchern vorgestellt werden. Dort erzählt er etwas zur Herkunft der Tiere und macht in Berlin Werbung für die Arche Warder.

An einem anderen Stand wundern sich die Besucher: Schokoweihnachtsmänner? Die kauft im Januar niemand mehr. Aber zum Wegwerfen sind sie zu schade – schließlich ist die Schokolade ja nicht schlecht. Was macht man damit? Marmelade kochen zum Beispiel. Sechs junge Schleswig-Holsteiner zeigen, wie das geht.

Die sechs Marmeladen-Köche machen gerade ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei verschiedenen Einrichtungen im Norden und machen mit beim Projekt „Marmelade für alle“ von der evangelischen Jugend. Jeden Morgen bekommen sie Früchte von der Berliner Tafel, die dort nicht mehr an Kunden ausgegeben werden können. „Das ist täglich eine Überraschung“, sagt Michel Wiskandt (20) aus Elmshorn. Er absolviert ein FÖJ in Neumünster und erklärt, welche Schritte notwendig sind, um Marmelade herzustellen:
1. Früchte waschen und schneiden
2. Früchte pürieren
3. Die Masse mit Gelierzucker kochen. Zwischendurch immer einen Löffel von der Masse auf ein Brett geben und prüfen, ob sie fest genug ist oder noch zu flüssig.
4. In Gläser abfüllen und diese fest zugedreht auf den Kopf stellen. „So kommt keine Luft hinein“, sagt Michel Wiskandt.
Die Schokoladenweihnachtsmänner von der Berliner Tafel haben die FÖJ-ler übrigens mit Apfel, Birne und Zimt vermischt.

Die meisten Aussteller aus Schleswig-Holstein präsentieren sich in Halle 22a. Dort stehen auch jeden Tag Charlotte Görrissen (19), Ludwig Rahlff (20), Kristin Schlesinger (21) und Alexander Wilgenroth (33) vom Circus Ubuntu aus Horst bei Elmshorn. Sie jonglieren mit Keulen und Bällen – und bringen Besuchern bei, wie sie das auch machen können. „Das ist gar nicht schwer, man darf nur nicht denken“, sagt Alexander Wilgenroth mit einem charmanten Lächeln. Einfach die Bälle in die Luft werfen und wieder auffangen.

Die Grüne Woche ist die weltweit größte Messe für Ernährung und Landwirtschaft und geht noch bis kommenden Sonntag. Fast 1600 Aussteller präsentieren sich in 26 Hallen, einige davon sind so groß wie Fußballfelder und sogar mehrstöckig.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Jan.2014 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert