zur Navigation springen

Politik : Erst Bäume pflanzen, dann verhandeln

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Sieben Politiker mit viel Macht überlegen in Japan, wie sie Probleme gemeinsam lösen können.

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2016 | 01:56 Uhr

Eine Schaufel haben wichtige Politiker selten in der Hand. Doch dieses Mal pflanzten Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama in einem Park in Japan gemeinsam Bäumchen. Und mit ihnen fünf weitere wichtige Staatschefs und Regierungschefs: aus Japan, Kanada, Großbritannien, Italien und Frankreich.

Die Politiker treffen sich gerade in der japanischen Ferienregion Ise-Shima zum G7-Gipfel. G7 ist die Abkürzung für „Gruppe der Sieben“. Denn die Staatschefs und Regierungschefs kommen aus sieben Ländern. Aber auch andere Politiker sind dabei, zum Beispiel aus der Europäischen Union.

Frau Merkel und ihre Kollegen wollen in Japan zwei Tage lang über die Krisen und großen Probleme der Welt beraten: unter anderem über die Terrorgefahr und die Flüchtlinge.

Zuvor besuchten die Politiker aber erst einmal einen berühmten religiösen Ort der Japaner: den Ise-Schrein. Seit mehr als einem Jahrtausend verehren die Japaner hier die Sonnengöttin Amaterasu.

Nach dieser Besichtigung gingen die Politiker dann in den Park, um Bäume zu pflanzen. Das ist ein Zeichen für Freundschaft und Zukunft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen