Gartenküche : Erntezeit: Leckerer Quark mit Rhabarber

scan_20180515
Foto:

Jetzt gibt’s Quark mit süßem Kompott

shz.de von
17. Mai 2018, 23:23 Uhr

Es ist soweit, die Sonne scheint und fast das erste, was es im Villekula-Garten zu ernten gibt, ist der leckere Rhabarber. Er ist ein sogenannter Starkzehrer, das heißt, er braucht viele Nährstoffe. Deshalb wächst er gern in der Nähe vom Komposthaufen. Die Gartenkinder bei Villekula machen daraus ein Rhabarberkompott mit Quark.

So geht’s: Du brauchst etwa acht Stangen Rhabarber. Davon ziehst du mit einem Messer die faserige Schale ab und schneidest die Stangen in ein Zentimeter lange Stücke.

Gib den Rhabarber mit 150 Gramm Zucker und zwei Tassen Wasser in einen Topf. Erhitze ihn langsam, bis er köchelt. Ab und zu umrühren, bis ein duftiger Brei entstanden ist.

Für den Quark nimmst du 500 Gramm Quark, 250 Gramm Sahne, 150 Gramm Zucker, etwas Vanille und den Saft einer halben Zitrone. Das verrührst du in einer großen Schale und stellst es kalt, bis das Kompott fertig ist. Anschließend servierst du Rhabarber und Quark in kleinen Schüsseln! Mh, lecker! Die erste Ernte aus dem Garten schmeckt besonders an warmen Tagen.



zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen