zur Navigation springen

Buchtipp : Eine Reise um die Welt mit einem Bus, der fast zerfällt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Als der Vater von Familie Tooting seine Arbeitsstelle verliert, ist die Freude riesig. Endlich hat die Familie Zeit, zu tun und lassen, was sie wollen. Doch schon nach wenigen Tagen geht Dad seinen Söhnen, seiner Frau und vor allem seiner Tochter gehörig auf die Nerven. Eine Beschäftigung muss her. Bald steht ein alter Campingbus vor der Tür. Mom hat ihn mitgebacht, damit ihr Mann endlich wieder etwas zu tun hat.

Der Bus muss komplett auseinander gebaut und wieder zusammengesetzt werden. Sie nennen ihn „Tschitti Tschitti Bäng Bäng“. Als er endlich fahrtüchtig ist, beginnt eine Reise um die Welt. Die Familie landet unter anderem in Kairo und fährt auch zu den Pyramiden. Dort geraten sie in große Gefahr, denn ihr Campingbus ist dort ein sehr begehrtes Stück.

Die Geschichte um Tschitti ist eine ganz besondere. Sie beginnt sehr kurios, da die Familie etwas merkwürdig ist. Doch nach und nach wird das Buch immer witziger und am Ende so spannend, so dass der Leser ein wenig Angst um die Familie bekommt – er lebt und leidet mit den Tootings, die er auf ihrer Reise begleitet.

Frank Cotrell Boyce, „Tschitti: Das Wunderauto fliegt wieder“. Ab 8 Jahren. 256 Seiten. 12,90 Euro. Verlag: Carlsen.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen