Tiere : Eine Königin für die Bienen

Viele Imker markieren die Bienenkönigin mit einem farbigen Punkt.
Viele Imker markieren die Bienenkönigin mit einem farbigen Punkt.

Honigbienen sind ein Volk unter sich. Die meisten von ihnen sind Arbeiter. Aber es gibt immer auch eine Besondere unter ihnen: die Königin.

shz.de von
08. Mai 2014, 04:21 Uhr

Im Bienenstock ist viel los. Tausende Bienen wuseln umher. Eine von ihnen ist aber sofort zu erkennen. Sie ist größer als die anderen Tiere. Und sie hat einen farbigen Punkt auf dem Rücken. Das ist die Bienenkönigin. Fachleute sagen auch Weisel zu ihr. Der Farbpunkt auf der Königin gehört aber eigentlich nicht zu ihr. Den kleben ihr viele Imker auf das Rückenschild. Oder sie malen den Punkt mit einem Stift auf. So markieren sie die besonderen Tiere nach dem Schlüpfen. Welche Farbe der Punkt hat, hängt davon ab, in welchem Jahr die Königin geschlüpft ist. Rot steht zum Beispiel für das Jahr 2013. Ein grüner Punkt steht für 2014. Insgesamt gibt es fünf Farben, die sich jedes Jahr abwechseln. Manchmal ist auf dem Punkt auch noch eine Nummer zu sehen. Die Bienenkönigin ist wichtig für ein Bienenvolk. Denn sie legt die Eier. Ohne Bienenkönigin gibt es also auch kein Bienenvolk.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen