Filmtipp : Eine heldenhafte Geschichte

Kubo versucht mit seinen Gefährten, sein Schicksal wieder ins Lot zu bringen.
1 von 2
Kubo versucht mit seinen Gefährten, sein Schicksal wieder ins Lot zu bringen.

shz.de von
26. Oktober 2016, 18:26 Uhr

Kubo lebt in einer Stadt am Meer in Japan und verdient tagsüber sein Geld als Geschichtenerzähler. Denn seit sein Vater gestorben ist, geht es seiner Mutter nicht gut und Kubo muss sich um sie kümmern. Nur nach Einbruch der Dunkelheit soll der Junge das Haus nicht verlassen – zu groß ist die Angst seiner Mutter, dass der Mondgott Kubo auch sein zweites Auge raubt.

Doch Kubo muss unbedingt zum nächtlichen Laternenfest, bei dem man Kontakt zu den Seelen der Verstorbenen aufnehmen kann. Schließlich hat er so viele Fragen an seinen Vater, der einst ein tapferer Samurai-Krieger war! Damit beschwört er jedoch die rachsüchtigen Schwestern seiner Mutter herauf und bevor er sein Augenlicht ganz verliert, muss Kubo fliehen.

Was der Junge in dem Stop-Motion-Abenteuer „Kubo – Der tapfere Samurai“ so alles erlebt und was es mit seinen neuen Gefährten, dem Affen und dem Käfer, auf sich hat, erfährst du jetzt im Kino. Der Film erzählt ein tolles Märchen von Göttern und Kriegern.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen