Tiere : Ein Zuhause für verwaiste Elefanten

Die Pfleger kümmern sich Tag und Nacht um die Elefantenbabys, die ihe Mütter vermissen.
Die Pfleger kümmern sich Tag und Nacht um die Elefantenbabys, die ihe Mütter vermissen.

shz.de von
16. September 2014, 01:24 Uhr

Diese kleinen Elefanten haben eines gemeinsam: Sie haben ihre Mutter verloren. Die grauen Tiere leben in dem Land Kenia in Afrika. Dort jagen Wilderer Elefanten, obwohl das verboten ist. Die Jäger haben es auf die langen Stoßzähne der Tiere abgesehen – das Elfenbein. Das verkaufen die Wilderer für viel Geld. In Kenia gibt es Leute, die sich um verwaiste Elefanten kümmern. Sie ziehen die Tiere groß und kümmern sich rund um die Uhr um sie. Denn kleine Elefanten brauchen eigentlich die Nähe ihrer Mutter. Die versuchen die Pfleger zu ersetzen. Wenn die Elefanten etwa zwei Jahre alt sind, werden sie wieder an die Wildnis gewöhnt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert