zur Navigation springen

Buchtipp : Ein Weihnachtsfest für die Zehensocke

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Diese Geschichte wird aus der Sicht einer Socke erzählt. Ja genau, so eine, wie ihr sie an euren Füßen habt – allerdings eine mit Zehen. Hört sich komisch an? Ist aber eine schöne Geschichte mit einem glücklichen Ende.

Es ist Weihnachten und die kleine Zehensocke möchte einfach nur ein schönes Fest erleben. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Dabei hat sie eigentlich gar keine hohen Ansprüche.

Sie wünscht sich einen kleinen Baum ohne viel Dekoration und vielleicht noch ein paar Geschenke. Am wichtigsten ist ihr aber, dass sie nicht alleine feiern muss. Deshalb fragt sie viele ihrer Freunde, zum Beispiel den Kniestrumpf und die Stoppersocke, ob sie mit ihr das Fest der Liebe feiern möchten. Das Problem dabei ist, dass keiner von ihnen die gleichen Vorstellungen von einem besinnlichen Weihnachten hat wie sie. Doch dann gibt es da doch noch jemanden...
Henrike Lippa, „Fröhliche Weihnachten, kleine Socke“. Ab 4 Jahren. 32 Seiten. 5,99 Euro. Verlag: Oetinger 34.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Dez.2016 | 18:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen