zur Navigation springen

Sport : Ein Stückchen vom Fußballverein BVB kaufen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Dortmunder Fußballclub braucht mehr Geld für den großen Erfolg. Dafür verkauft er Aktien.

Der Fußballclub Borussia Dortmund hat große Ziele: Er möchte gern deutscher Meister werden. Außerdem will er bei allen wichtigen Wettbewerben in Europa mitspielen.

Dazu braucht der BVB aber nicht nur Glück, sondern auch Geld. Davon will der Verein noch mehr haben. Doch Scheine und Münzen regnen ja nicht einfach vom Himmel. Deshalb plant der Verein etwas Besonderes: eine Kapital-Erhöhung.

Eine was? Dahinter steckt, dass sich Firmen oder einzelne Leute ein Stückchen vom BVB kaufen können. Für die Stückchen gibt es einen Fachausdruck: Aktien. Für Aktien zahlt man Geld. Dafür gehört einem dann ein Anteil an der Firma.

Der BVB hat schon solche Aktien für Geld herausgegeben. Was er nun aber vorhat, ist: Er bietet Firmen noch mehr Aktien zum Kauf an. Das Kaufen und Verkaufen passiert auf einer Art großem Marktplatz: der Börse. Dort sind Menschen, die etwas kaufen wollen. Und andere, die etwas verkaufen wollen.

Wird der BVB seine zusätzlichen Aktien los, nimmt er einen großen Batzen Geld ein. Und was macht er dann wohl damit? Der Verein könnte zum Beispiel tolle Spieler kaufen. Denn wer erfolgreich sein will, braucht auch Top-Spieler. Schließlich ist die Konkurrenz groß: Der FC Bayern ist überall vorn mit dabei.

Die Aktien-Sache wäre für den BVB also praktisch. Aber was haben die Käufer der Aktien davon? Sie hoffen, dass der BVB erfolgreich ist und so mehr Geld verdient. Denn davon würden sie dann auch ein bisschen was abbekommen.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2014 | 01:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert