zur Navigation springen

Politik : Ein stressiger Job: Arbeiten als Bundeskanzlerin

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 19.Nov.2015 | 18:40 Uhr

Diesen Tag wird Angela Merkel sicher nie vergessen! Am 22. November im Jahr 2005 wurde sie zur Bundeskanzlerin gewählt.

Der Job ist sehr wichtig. Denn als Kanzlerin ist Angela Merkel die Chefin der Regierung in Deutschland. Manche Leute sagen: Die Rolle der Kanzlerin ist wie die eines Kapitäns auf einem Schiff. Sie bestimmt, wo es langgehen soll.

Allerdings bestimmt sie das nur eine gewisse Zeit – meist vier Jahre. Dann wird wieder neu gewählt. Inzwischen ist Angela Merkel seit zehn Jahren Kanzlerin. Sie wurde also schon drei Mal gewählt.

Als Kanzlerin hat sie eine Menge zu tun: Sie leitet zum Beispiel ein Team. Das besteht aus Ministern, die für verschiedene Bereiche zuständig sind: etwa Familie, Umwelt oder Wirtschaft.

Die Kanzlerin trifft die Minister regelmäßig. Dann reden sie gemeinsam über Probleme in Deutschland. Außerdem ist die Kanzlerin häufig auf Reisen. Dann fährt sie zum Beispiel zu großen Konferenzen nach Brüssel in Belgien oder in andere Länder auf der Welt. Dort spricht sie mit anderen Länderchefs, Experten und Reportern. Überhaupt muss die Kanzlerin viel sprechen. Sie hält Reden an Schulen, bei Firmen oder vor anderen Politikern. Und wenn es Streit zwischen Ministern gibt, muss sie auch mitreden. Sie kann sogar dafür sorgen, dass ein Minister entlassen wird.

Aber die Macht der Kanzlerin hat auch Grenzen. Falls die meisten Abgeordneten im Bundestag mit ihrer Politik nicht einverstanden sind, können sie die Kanzlerin absetzen. Schließlich sind sie es, die die Kanzlerin auch mal gewählt haben. Wenn sie die Kanzlerin loswerden wollen, müssen sie sich aber an strenge Regeln halten.

Wie es aussieht, macht Angela Merkel den Job noch weitere zwei Jahre. Dann stehen wieder Wahlen an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen