zur Navigation springen

Hörbuch : Ein Stinktier namens Dieter

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Zora erwacht an ihrem zehnten Geburtstag aus den schönsten Geschenke-Träumen ... und da sitzt ihr ein Stinktier namens Dieter gegenüber. Der Vater erklärt es seiner Tochter: Dieter sei ihr Totemtier und werde von nun an immer an ihrer Seite sein.

Doch Zora freut sich in dem Hörbuch „Gegen uns könnt ihr nicht anstinken“ kein bisschen. Das Stinktier ist gefräßig, vorlaut, eingebildet und lässt sich nichts gefallen. Außerdem müffelt es.

Eine Besonderheit an Totemtieren ist, dass nur die Menschen sie sehen können, die ebenfalls einen solchen Begleiter besitzen. Zoras angesagte Mitschülerin Jessica hat ein rosa Einhorn, wie Zora neidisch bemerkt. Ist es nicht gemein, dass ausgerechnet sie diese „Stinktierbombe“ abbekommen hat?

Dann entdeckt Zora, dass die Außenseiter Leon und Anna sich mit einer Ratte und einem Faultier zufrieden geben müssen. Tiere, die mindestens ebenso uncool wie Dieter sind. Könnte man nicht kurzerhand einen „Club der doofen Tiere“ gründen? Die Geschichte erzählt auch davon, wie es ist, ausgegrenzt zu werden.

Sie zeigt zudem, was echte Freundschaft ausmacht. Und es geht um die Erkenntnis, dass Coolsein oft ganz schön langweilig ist. Ob Zora irgendwann etwas Gutes an ihrem gestreiften Fellbündel finden wird? Was die Sprecherin des Hörbuches beim Lesen mit ihrer Stimme anstellt, ist genial. Gerade wenn sie das schmatzende, fauchende oder schnurrende Stinktier gibt.

Rüdiger Bertram, „Stinktier & Co: Gegen uns könnt ihr nicht anstinken“. Ab 8 Jahren. 2 CDs mit 157 Minuten Laufzeit. 12,95 Euro. Verlag: Argon Hörbuch.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2017 | 01:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen