Tiere : Ein schwerer Weg für kleine Schildkröten

 Hunderte kleine Meeres-Schildkröten schlüpfen am Strand aus dem Sand und paddeln dann so schnell wie möglich ins Meer.
Hunderte kleine Meeres-Schildkröten schlüpfen am Strand aus dem Sand und paddeln dann so schnell wie möglich ins Meer.

shz.de von
24. November 2016, 01:12 Uhr

Meeres-Schildkröten haben sich bestens an das Leben im Wasser angepasst. Doch gehen sie auch an Land. Zum Eierlegen nämlich.

Die Weibchen ziehen sich hierfür mit ihren Flossen an den Strand. Dort graben sie eine Grube, in die sie ihre Eier legen. Im Sand verbuddelt werden die Eier von der Sonne gebrütet. Bis schließlich winzige Schildkröten-Babys schlüpfen.

Dann ereignet sich ein beeindruckendes Schauspiel: So schnell sie können paddeln die kleinen Kröten durch den Sand auf das Meer zu. Doch der Weg zum Wasser ist für die Kleinen schwer. Am Strand warten oft Raubvögel und andere Feinde auf die Jungtiere. Auch Stürme und wir Menschen sind eine Gefahr.

Wenn sie das Wasser erreichen, werden die Tiere von den Wellen fortgetragen. Später wachsen sie zu großen Meeres-Schildkröten heran. Bis die Weibchen nach vielen Jahren das Meer verlassen, um neue Eier im Sand zu verbuddeln.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen