Tiere : Ein rosa Fisch-Jäger

Der Rosapelikan putzt sich.
Foto:
1 von 1
Der Rosapelikan putzt sich.

shz.de von
30. Oktober 2014, 01:13 Uhr

Immer schön putzen und einfetten! Damit das Wasser am Gefieder abperlt. Dafür benutzt der Rosapelikan (Foto) einen fettigen Stoff aus einer Drüse am Schwanz. Die heißt Bürzeldrüse. Ein Rosapelikan ist nämlich viel im Wasser unterwegs. Zum Beispiel wenn er Fische jagt. Dafür pflügt er mit seinem riesigen Schnabel durchs Wasser und nimmt mit dem großen Hautsack darunter viel davon auf. Natürlich am besten mit einem Fisch darin. Der Pelikan auf dem Foto muss allerdings nicht selbst auf die Jagd gehen. Denn er lebt im Zoo in Frankfurt am Main. Das ist eine Stadt im Bundesland Hessen. Dort bekommen die großen Wasservögel die Fische ins Gehege geworfen.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert