Kultur : Ein Konzert zum Schlafen

Ein Schlafkonzert: Auf der Bühne wird Musik gemacht und die Menschen liegen in Betten.
Ein Schlafkonzert: Auf der Bühne wird Musik gemacht und die Menschen liegen in Betten.

Von so einer Art von Konzert hört man nicht so häufig.

shz.de von
03. Juni 2018, 15:48 Uhr

Einige gehen zum Konzert, um zu tanzen. Andere wollen dort in Ruhe Musik lauschen. Und so verrückt es klingt: Es gibt sogar Menschen, die ein Konzert besuchen, um zu schlafen! Der britische Komponist Max Richter hat 150 Menschen zu solch einem Schlafkonzert eingeladen. In der Stadt New York in den Vereinigten Staaten von Amerika legten sich die Gäste dabei auf Betten. Das Konzert ging acht Stunden lang - vom Abend bis zum frühen Morgen! Viele Konzert-Besucher brachten deswegen Zahnbürsten mit. Andere kamen mit Schlafmasken und gemütlichen Socken. Einer sagte: Es ist wie eine große Pyjama-Party.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen